Willkommen bei Schöner Tauchen Schweiz - gewohnte Qualität und Service neu unter WeDive.

MexikoTauchen


Mexikos Küstenorte entlang der Karibik und dem Pazifik bieten fantastische Tauchgründe und machen das Land der Azteken zu einem allseits beliebten Reiseziel für Unterwasserliebhaber. Von einfachen Tauchgängen für Anfänger bis hin zu herausfordernden Tieftauchgängen für ambitionierte Taucher kommen alle auf ihre Kosten.
Klima & Reisezeiten
Die Baja California besitzt ein tropisches Wüstenklima mit sehr wenig Niederschlag. Die Lufttemperaturen liegen zwischen 20°C (Januar) und 35°C (September). Die Wassertemperaturen in der Sea of Cortez liegen ganzjährig zwischen 19°C (Januar) und 28°C (Oktober). Aufgrund der teilweise recht kühlen Wassertemperaturen ist ein 7 mm Nasstauchanzug mit Kopfhaube angebracht.

Die Socorro Inseln besitzen ein tropisches Klima mit wenig Regenfällen. Die Lufttemperaturen liegen zwischen 24°C (Januar) und 35°C (August). Die Wassertemperaturen liegen bei ca. 22°C bis 28°C. Aufgrund der teilweise recht kühlen Wassertemperaturen ist ein 7 mm Nasstauchanzug mit Kopfhaube angebracht.

Yucatan besitzt ein feuchtwarmes Klima mit durchschnittlichen Lufttemperaturen zwischen 25°C und 35°C. In der Zeit von Mitte August bis Ende Oktober können in der Region tropische Wirbelstürme, so genannte Hurrikans, auftreten. Die Wassertemperaturen beim Höhlentauchen in Yucatan liegen ganzjährig bei ca. 24°C.
Playa del Carmen
Yucatan bietet das beste Höhlentauchen weltweit. Cenoten (Wasserlöcher), unterirdische Flüsse und Höhlen bieten kristallklares Wasser, unendliche Sichtweiten und geringe Tauchtiefen. Die vorgelagerten Riffe bieten die ganze Korallen- und Fischvielfalt der Karibik bei angenehmen Wassertemperaturen. Mit etwas Glück lassen sich von Mitte Juni bis September Walhaie beobachten.
Cozumel
Die vorgelagerten Riffe bieten die ganze Korallen- und Fischvielfalt der Karibik bei angenehmen Wassertemperaturen von 28°C bis 30°C. Eines der populärsten Riffe von Cozumel ist das Palancar Riff. Hier befinden sich 4 Tauchplätze mit Tunneln und Schluchten, spektaklulären Korallentürmen und vielen farbenfrohen Fischen. Ein Blick ins Blau kann sehr lohnenswert sein, denn Haie und Mantas sind ebenfalls anzutreffen.
Socorro Islands
Die Socorro Inseln bieten das beste Großfischtauchen in Mexikos Gewässern. Aufgrund der exponierten Lage können die Inseln nur von November bis Mai betaucht werden. Die ca. 28 Stunden dauernde Überfahrt wird entschädigt durch viele Haiarten, darunter auch größere Schulen von Hammerhaien, sowie die großen pazifischen Mantas die regelmäßig an den Inseln vorkommen. An einer Putzerstation bei San Benedicto kann man die Mantas aus allernächster Nähe beobachten. Von Februar bis April kann man Buckelwale sehen. Alle Tauchplätze bieten interessante Unterwasser Strukturen und reichen in größere Tiefen herab, der Bewuchs ist allerdings recht spärlich.
Sea of Cortez
Die Sea of Cortez bietet ebenso wie die Socorro Islands ausgezeichnetes Tauchen. Die Tauchplätze können zwar nicht die Farbenpracht tropischer Korallenriffe bieten, glänzen aber mit großem Fischreichtum und vielen Großfischbegegnungen. Tauchplätze wie der El Bajo Seamount mit der Möglichkeit auf Hammerhaischulen und Los Islotes mit seiner Seelöwenkolonie sind ein Highlight für jeden Taucher. Von Mai bis Oktober hat man gute Chancen auf Walhaie.
Guadeloupe
Vor Guadeloupe gibt es eine Ansammlung von ca. 50 Weißen Haien. Die beste Zeit für die Beobachtung des großen Raubfisches ist September bis Oktober. Das Meer ist in dieser Zeit im allgemeinen ruhig und die Wassertemperatur beträgt ca. 19 Grad. In der Regel ist immer ein Weißer Hai in der nähe des Bootes. Oft sind es auch 2 bis 3. Die Sichtweiten sind in der Regel sehr gut und können bis zu 30 Meter betragen. Es sind immer 4 Haifischkäfige im Wasser. Jeder Gast hat zur jeder Zeit immer einen Platz im Käfig. Die 9 mal 3 Meter große Käfige bieten bis zu 3 Personen Platz und sind sehr gut für Fotografen geeignet. Für das Tauchen im Käfig ist keine Tauchlizenz erforderlich. Unter dem Boot ist eine Kamera angebracht. Im Aufenthaltsraum kann man das ganze auf einem großen Fernsehplasma anschauen.
Man ist so immer Informiert, was gerade unter Wasser passiert. An Board sind 3 Wissenschaftler, die das Verhalten des Weißen Haies erforschen. Gäste haben die Möglichkeit den Forschern aktiv bei Ihren Forschungsarbeiten (Haifischkennzeichnung etc.) zu unterstützen. Während der Tauchsafari werden in der Regel auch Landausflüge angeboten. Eine einzigartige Gelegenheit Seelöwen und Seeelefanten aus der nähe zu betrachten. 150 Dollar des Reisepreises wird von der Nautilus Explorer an die white shark conservation fund gespendet. Eine Organisation zum Schutz des Weißen Hais. Derzeit ist Guadeloupe der beste Platz auf der Welt, um den Großen Weißen zu beobachten.
Tauchkreuzfahrten
Mit einem Schiff können in kurzer Zeit viele Top-Tauchplätze angefahren werden zu einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis da Tauchen und Essen bereits inklusive ist. Tauchsafaris erfordern eine gewisse Taucherfahrung (mindestens 50 geloggte Tauchgänge), da in der Regel recht selbstständig getaucht wird. Anfänger sollten sich zuerst bei uns erkundigen, ob eine Tauchtour möglich ist. Aus unserer Erfahrung sind Anfänger in einem Hotel aber meistens besser aufgehoben. Des Weiteren gilt zu beachten, dass auf einigen Tauchschiffen eine Tauchunfallversicherung obligatorisch vorzuweisen ist.
Weitere Informationen
Videogalerie Tauchen Mexiko
Mexiko
Tauchen
Land & Leute
Anreise Mexiko
Reiseinformationen
Sonderangebote
Tauchkreuzfahrten
freie Plätze suchen
Nautilus Belle Amie
Nautilus Explorer
Solmar V
Hotels
Hotels vergleichen
Casa del Mar Cozumel
Mimi del Mar
Paraiso Azul
Tauchbasen
Cozumel Marine World
Yucatek Divers
Taucher ONLINE
Aktuell sind 10 Taucher auf unserer Webseite zu Besuch

I
N
F
O
S
&
P
R
O
D
U
K
T
E