Die Meinung unserer Kunden ist für uns sehr wichtig !!!
Als Reiseveranstalter freuen wir uns über jede Rückmeldung über die gebuchten Reisen. Die Erfahrungen und Erlebnisse unserer Kunden helfen uns die Informationen über unsere Angebote auf dem neuesten Stand zu halten und unseren Service zu verbessern. Die Reiseerfahrungen unserer Kunden werden ungefiltert auf unserer Webseite gezeigt und helfen anderen Kunden bei der Urlaubsplanung.

Wir bieten unseren Gästen zwei einfache Möglichkeiten über Reiseerfahrungen schnell und einfach zu berichten. Im Jahr 2008 haben wir angefangen Tabellen mit Kurzbewertungen bei unseren Reisezielen zu zeigen, seit August 2013 haben unsere Kunden zusätzlich die Möglichkeit kurze Reiseberichte zu schreiben, diese belohnen wir mit einem Reisegutschein der für die nächste Buchung genutzt werden kann.

Für die Tabelle mit den Kunden-Bewertungen reicht es aus, wenn man sich einen Augenblick Zeit nimmt und die Fragen spontan beantwortet. Die Angaben werden direkt auf unsere Webseite übernommen und bei dem jeweiligen Angebot gezeigt.
Seit Januar 2008 haben 3350 Kunden die allgemeinen Fragen wie folgt beantwortet:
Meine Reise würde ich insgesamt bewerten als: Die Reise hat meine Erwartungen:
2027 sehr gut
1149 gut
127 befriedigend
19 ausreichend
13 mangelhaft
238 weit übertroffen
1264 übertroffen
1727 erfüllt
90 nicht erfüllt
10 gar nicht erfüllt
Wer sich etwas mehr Zeit nimmt kann uns kurze Reiseberichte schreiben, diese werden unzensiert auf unserer Webseite gezeigt. Es besteht auch die Möglichkeit einen allgemeinen Bericht zu schreiben der auf dieser Seite gezeigt wird. Jeden Reisebericht belohnen wir mit einem Reisegutschein in Höhe von Euro 15,- / CHF 20.- bzw. Euro 25,- / CHF 30.- wenn der Bericht 4 Fotos enthält die wir nutzen dürfen. Bei uns werden nur Reiseberichte von Tauchern gezeigt die diese Reise über uns gebucht haben.

Sollten Sie schon vor August 2013 über WeDive eine Reise gemacht kann auch über diese noch berichtet werden. Wenn sie dies möchten teilen Sie uns bitte Reiseziel und Reisezeit mit, gerne veröffentlichen wir auch diese Erfahrungen.
Berichte unserer Kunden
Reisebericht von:   Anderes Susanne Seiberl Claudia 27. November 2017
Reisezeitraum:   November 2017
Ich war von 09.11.2017 bis 16.11.2017 mit meiner Freundin auf Tauchsafari mit der Seven7Seas. Ursprünglich wollten wir Daedalus, Rocky Island und Zabargad, aber da uns das Militär einige Gebiete kurzerhand sperrte, änderten wir auf Rat des Tauchguide unsere Route zu den Brother Islands. Das war eine Spitzenentscheidung, den erstens zeigten sich die beiden Brüder von ihrer besten Seite (wenig Strömung, ab dem zweiten Tag auch kaum Wind) und wir hatten bei fast jedem Tauchgang Haisichtungen, vor allem Longimanus, die sich unter dem Boot aufhielten.
Das Boot selber kann ich nur weiterempfehlen, sehr schön und geräumig und sowohl die Crew als auch die beiden Guides Jonas und Toby waren mehr als bemüht, uns zu verwöhnen. Die Briefings waren gut und die TG gut durchgeführt. Nach jedem TG gab es einen leckeren Smoothie. Das Essen war sehr gut!!!! Grosses Kompliment an den Koch! Kann eigentlich nichts Negatives finden, für mich war die Tour ein Spitzenurlaub mit faszinierenden TG.
Reisebericht von:   Jünger / Elmar Mr 26. November 2017
Reisezeitraum:   Oktober - November 2017
Vom 4. - 14. November führte WeDive (https://www.wedive.ch/) eine Gruppenreise nach Fiji durch. Die Reise begann am 31. Oktober und führte über Singapore nach Nadi und zurück. Die Flüge mit Singapore Air (über 12 Stunden) und Fiji Air (über 9 Stunden) waren recht bequem (auch in der Economy class). Das Unterhaltungs-angebot ist vielfältig und lässt die Zeit “wie im Flug” vergehen. Die Rückreise in die Schweiz verlief ebenfalls gut, aber mit den notwendigen Aufenthalten auf Fiji (von 8 bis 23 Uhr) und in Singapore (von 05:30 bis 01:30 am nächsten Morgen) war die Reisezeit sehr, sehr lang.

Die Naj’a (https://www.wedive.ch/p28r29/naia.html) ist nicht mehr das neuste Modell, aber auf Taucher ausgerichtet. Die Kompressoren laufen 24 Stunden und sind in den Kabinen hörbar. Die fröhliche und immer sehr hilfsbereite Mannschaft kompensiert aber diese eventuellen Unzulänglichkeiten. Das Essen wird serviert, ist abwechslungsreich und immer ein Leckerbissen. Softdrinks, Kaffee und Tee, sowie Wein zum Nachtessen, Snacks, Wasser und Früchte sind inklusive.

Tauchen: Unsere Reiseroute führte uns von Lautoka über Samu Reef, Vatu-l-Ra nach Gau, und zurück über Wakaya, Namena, Vuya und Nananu-l-Ra nach Lautoka. Für die Jahreszeit war das Wetter gut. Zwar hatten wir öfters mal einen Regenschauer aber die Temperaturen waren angenehm und der Wellengang nicht zu stark. Die Wassertemperatur betrug durchgehen 28 Grad. Die gesamte Ausrüstung inklusive Fotoapparate werden von der Mannschaft ins Zodiac gebracht. Die 15 Taucher wurden jeweils in 2 Gruppen aufgeteilt und mit den Zodiacs an jeweils verschiedene Tauchplätze gefahren. Sie werden in der Regel nie 2 x betaucht, ausser es wird gewünscht - wie bei uns die “Nigali Passage”, ein Kanal der ideal für Hai-Begegnungen ist. Die Sichtweiten waren recht unterschiedlich, allerdings meistens mit sehr viel Plankton, was das Fotografieren nicht leichter machte. Nitrox wird angeboten, aber ist aber leider nicht kostenfrei, was heute auf den meisten Liveaboards “for free” angeboten wird. Was kann man sehen? Von Grossfisch bis Seepferdchen haben wir alles gesehen. Grau-, Weissspitzen- und Hammerhaie. Barracuda- und Makrelenschwärme, Schaukelfische, Pygmäenseepferdchen, Prachtschnecken, Seespinnen, Geisterfetzenfische, Gobis, Seenadeln und Kugelfische usw. Daneben die Weichkorallen, die an einigen Plätzen recht üppig wachsen. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich aufgrund der Angaben auf verschiedenen Internetseiten, deutlich mehr erwartet habe. Dennoch, die Farbenpracht ist überwältigend.

Die Reise hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wer die Mühe der langen Reisezeit nicht scheut, dem ist sie auf jeden Fall zu empfehlen. Danke an Claudia von WeDive und der ganzen Naj’a Crew für die Unterstützung und den guten Service. Film und Fotos können auf meiner Homepage www.scubaphoto.ch angesehen werden. Bestellungen nehme ich gerne per e-mail entgegen.
Reisebericht von:   Daniel Bürgin 13. November 2017
Reisezeitraum:   Oktober - November 2017
Es hat wirklich alles inkl. Hin- und Rückreise super geklappt und es waren sehr schöne und erholsame Ferien. Die Unterkunft auf der kleinen Insel ist wunderschön, die Wege sind kurz. In 2 Wochen auf Nunukan haben wir 32 Tauchgänge und viele Ausflüge in die umliegenden Tauchreviere gemacht. Alternative Beschäftigungen zum Tauchen gibt es nicht wirklich, brauchten wir aber auch nicht. Von Makro über Fischschwärme bis zu Haien und Rochen haben wir alles gesehen. Schildkröten sind bei jedem Tauchgang dabei und wir konnten sogar frisch geschlüpften Schildkröten ins Meer helfen. Bei den Ausfahrten begleiteten uns manchmal Delfine. Nur die Mantas wollten sich nicht zeigen. Das Schnorcheln im Quallensee ist ein mystisches Erlebnis, das wir uns gleich zwei Mal gegönnt haben. Das Meer war jeden Tag anders - mal ruhig bis spiegelglatt, mal starke Strömung, aber immer angenehme 29 Grad warm. Ressort und Tauchcenter bilden eine Einheit. Das Personal ist freundlich und zuvorkommend, der Service wie gewünscht. Auch das Essen ist fein und mindestens genug. Alles in allem traumhafte Ferien!

Meine persönliche Empfehlung für zukünftige Reisen nach Nunukan:
- Mit dem Charterflug Balikpapan-Maratua anreisen, die Zeit gegenüber der Variante mit Flug nach Berau und Bootstransfer reduziert sich sehr.
- Wie wir selber gemerkt haben ist die SILK Air nicht so zuverlässig und sagt gerne Flüge ab. Das ist scheinbar öfters der Fall. Garuda sei da viel besser.
- Ich würde die Kombination 1 Woche Nunukan und 1 Woche Nabucco empfehlen. So hat man ein vielfältiges Gebiet in 2 Wochen abgedeckt.
- Genug Bargeld mitnehmen. Das Tauchpaket deckt nur die Hausrifftauchgänge, Vollpension nur das Essen. Wir haben fürs Trinken (ca. 1x Wasser 1x Softdrink und 2x Bier/Drink pro Tag), sämtliche Tauchausflüge (Bootzuschlag), 12 zusätzliche Tauchgänge und Trinkgeld noch etwa 800 Euro nachgezahlt. Ich konnte aber den Rest per Überweisung machen, da ich nicht so viel dabei hatte.
Reisebericht von:   Schwerzmann / Rolf Mr 29. September 2017
Reisezeitraum:   August - September 2017
3 Wochen Palau, tauchen und geniessen! Nach mehreren Urlauben in Indonesien Sulawesi und Raja Ampat stand uns der Geist nach etwas anderem. Anstelle Makro mehr Grossfisch und dies in einem schönen tropischen Rahmen. Wir wurden nicht enttäuscht!
Wir reisten im Zeitraum Ende August, Anfang September via Taipei nach Palau. Zu dieser Zeit ist "low season" und es soll mehr regnen. Nun ja, wir hatten in der ganzen Zeit einen Tag regen, ansonsten Sonnenschein und schauten dem Regen aus sicherer Entfernung zu. Zu dieser Jahreszeit hat es an den Top Spots immer noch einige Taucher, es herrscht jedoch kein Gedränge. Ich jedenfalls möchte Blue Corner nicht zur Hauptreisezeit erleben. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Preise etwas tiefer sind.
Peise! Palau ist alles andere als ein Budget Reiseziel! Tauchen und Hotels sind recht teuer und gerade bei den Hotels stimmt Preis- / Leistung nicht immer. Nun ja es muss alles auf die Insel gebracht werden, da nahezu nichts lokal produziert wird. Die Tauchplätze sind in der Regel 45 Min bis eine Stunde von Koror entfernt, was natürlich Kosten verursacht. Nicht nur wir waren der Meinung, dass die Preise ein maximales Limit erreicht haben. Ansonsten werden wohl einige Taucher nicht mehr kommen und Palau wir mehr den Chinesischen Reisegruppen überlassen sein.
Palau ist abgesehen von Koror eine wunderschöne Insel. Es lohnt sich etwas Zeit einzuplanen um die Insel mit dem Mietwagen (ca. 45 US$ Tag) zu entdecken. Die Menschen sind immer freundlich und hilfsbereit, so stellt sich schnell das richtige Insel Feeling ein.
Die Hauptzeit unseres Aufenthaltes haben wir in Koror im Palau Central Hotel verberbracht. Das Hotel ist aktuell eine kleine Baustelle (was nicht stört), die fertig renovierten Zimmer sind jedoch sehr schön. Freundliches und hilfreiches Personal, dass einem auch gerne mal mit dem Hotel Bus in ein Restaurant bring. Die Lage in Koror war für uns ideal. Da wir den ganzen Tag auf dem Meer verbrachten, schätzten wir es dass Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in Gehdistanz waren.
Bezüglich Restaurants können wir folgende Lokale empfehlen:
ToriTori - sehr gute Japanische Küche, mittlere Preise
Taj - Indisches Restaurant. Essen ist gut jedoch teuer.
MJ - Filipino Küchen, gegenüber Palau Central. Gutes Essen moderate Preise
Jasmin Thai - Kleines Thai Restaurant im Wohnzimmer von zwei herzlichen Ladies. Günstig und Gut!
Ben Ermii Burger & Fries - Burger Stand beim Baseball Feld. Super Hamburger zu günstigen Preisen.

Last but not least das Tauchen. Palau ist eine super Gebiet für Grossfisch! Haie, Mantas, Barracudas, Napoleon, Fischschwärme alles ist reichlich da. Die Riffe sind noch intakt und die Rock Islands wunderschön. Wer die Augen aufmacht, kann auch zahlreiche Kleinlebewesen entdecken. Die exponierte Lage von Palau führ dazu, dass oft Strömungen vorhanden sind. Der Riffhaken wurde auch während unserer Reise zu einem treuen Begleiter.
Reisebericht von:   Zindel / Maria Ursula Mrs Meier / Erich Josef Mr 22. Mai 2017
Reisezeitraum:   April - Mai 2017
Die Biodiversity Tour war ein absolutes Highlight! - solch eine Reise würden wir jederzeit wieder mit der Mermaid II machen; die Cruise Directors und das ganze Team war toll, aufgestellt und professionell; auch einfühlsam und aufgestellt; wirklich ein einmaliges Erlebnis!
Wir haben alles gesehen; sharks, hammerheads, batfish, barracudas, nudis, wobbegongs, pygmy seahorses, und vieles mehr - ein richtiges Biodiversity-Erlebnis.
The pictures were taken by Alex Lindbloom - and with his consent to be used.